Hans Klok – der schnellste Zauberer in der Freiheitshalle Hof

Alte Kelterei
Alte Kelterei
20. Januar 2016
A tribute to ABBA THE SHOW
Die größte ABBA-Tribute-Show der Welt – Die Tournee 2016
26. Januar 2016
Zeige alles
Hans Klok in der Freiheitshalle Hof

Hans Klok in der Freiheitshalle Hof

Hans Klok, Freund großer Ankündigungen, nennt seine Show „The new Houdini“ die beste, schnellste und spektakulärste Show.

Charmant und auf Deutsch führte der Holländer durch den Abend. Den Einstieg fand er wie immer mit den Worten „Mein Deutsch hört sich an, wie von Rudi Carrell, aber ich sehe aus, wie Linda de Mol“ und hatte damit sofort die Sympathien der Besucher auf seiner Seite.

 

Entfesselungslegende Harry Houdini

Mit atemberaubender Schnelligkeit läßt der Künstler Menschen aus diversen Kästen verschwinden und wieder auftauchen und Frauen und Gegenstände durch den Raum schweben. Fasziniert von der Entfesselungslegende Harry Houdini wagt sich Klok an den ersten großen Stunt. Er lässt sich mit Ketten fesseln und in einen Wassertank schließen. Dann schwingt ein Tuch über den durchsichtigen Kasten und er hat drei Minuten Zeit, sich zu befreien. Immer wieder schwingt das Tuch zur Seite und gibt den Blick auf den gefangenen Zauberer frei, bis plötzlich ein tropfender, nach Atem ringender Klok auf der Bühne steht. Damit es nun nicht zu einer größeren Unterbrechung des Programms, bedingt durch den Kostümwechsel, kommt, greift Klok auf Einlagen aus dem Variete zurück und präsentiert verschiedene Gäste auf der Bühne. Yulia Rasshivkkina verzaubert mit einer wunderschönen Hula-Hoop-Nummer. Huang Yang zeigt Balancier-Kunst auf dem Seil, Schlangenfrau Lunga verbiegt sich in scheinbar unmögliche Positionen und die Verkleidungskünstler Oksana und Vadim bewegen sich wie im Zeitraffer.

 

Bei manchen Tricks kommt das Auge kaum mit

Das Publikum war begeistert und staunt selbst bei scheinbar einfachen Nummern, als z.B. eine Weinflasche nach der anderen aus zwei leeren Röhren auftauchten.

Zum Schluss des Abends muss sich Klok noch vor den Augen der Zuschauer über Kopf hängend, in eineinhalb Minuten aus einer Zwangsjacke befreien – bevor eine große Zange ihn zerquetschen kann. „Man sieht es und man sieht doch nicht, wie er es macht“, meint ein staunender Besucher.

Jochen Bake
Jochen Bake
fotografiert gerne Lost Place. Er ist für die Stadt Hof, Frankenpost, Stadtmarketing Hof und den ASV Hof fotografisch tätig. Er ist im Raum Hof auf fast jeder Veranstaltung anzufinden.

2 Kommentare

  1. Thomas sagt:

    Ich habe ihm auch gesehen. Einfach nur toll. Spektakulär.

  2. Patrick sagt:

    Habe ihn mit meiner Freundin am 10. Januar in Mannheim im Rosengarten Live sehen dürfen. Eine klasse Show, sehr sympatischer Mann! Tolle Tricks und ein schöner, verzauberter Abend.

    Grüße Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.