Fotos von Lightroom nach Instagram posten

Gery Gerspitzer
Gery Gerspitzer – 30 jähriges Bühnenjubiläum
21. Februar 2016
Physiotherapieschule
Physiotherapieschule
6. März 2016
Zeige alles
Lightroom-nach-Instagram

Lightroom-nach-Instagram

Bisher habe ich Instagram gar keine Beachtung geschenkt und nur die Social Plattformen Facebook und Google+ verwendet. Zusätzlich  veröffentliche ich meine Bilder auch noch auf Flickr. Das war es aber auch schon.

 

Als bekennender Lightroom Fan fragte ich mich aber ob es möglich ist direkt nach Instagram zu veröffentlichen. Nach einer Recherche stand fest, das es nur über einen Umweg geht.  Denn Instagram erlaubt es nur vom Smartphone zu posten.

 

Lightroom – Google Drive – Instagram

Hier zeige ich euch meinen Weg um von Lightroom über Google Drive zu Instagram zu posten. Es funktionieren aber auch andere Cloud Anbieter. Instagram zeigt die Bilder auf dem Smartphone nur in einer 1:1 Ansicht an. Ihr müsst euch also entscheiden, ob ihr das Bild in Lightroom in ein 1:1 Bild beschneidet oder sogar verkleinert. Manch einer will ja nur ein bestimmtes Detail aus dem Foto veröffentlichen. Die andere Möglichkeit besteht später auf dem Smartphone das Bild mit den Fingern zu verschieben um so den Bereich festzulegen der angezeigt werden soll. Ich nehme immer die Variante auf dem Smartphone.

 

Google Drive als Zwischenspeicher für Instagram

Ich gehe hier davon aus, das Google Drive auf eurem Rechner installiert ist. Darin habe ich einen Ordner erstellt und ihn als „Bilder für Instagram“ benannt.

 

Exportvorgabe in Lightroom erstellen

Ich habe etliche Lightroom Vorgaben angelegt, sei es für die Tageszeitung die ich fast täglich benötige, bis hin zu einer Exporteinstellung für die Homepage. Für Instagram wähle ich nun den Ordner in Google Drive aus. Bei den Dateieinstellungen gebe ich 1280 Pixel lange Kante und einer Auflösung von 72 Pixel an. Speichert diese Einstellung ab und gebt ihr den passenden Namen. Achtet darauf, das ihr im Bereich Metadaten nicht die Positionsinformationen entfernt. Diese erkennt die Instagram App und blendet euch Vorschläge ein.

Export von Lightroom zu Google Drive

Ich denke, das ich den Exportvorgang in Lightroom nicht besonders erklären muss. Wenn ihr die Einstellungen wie von mir vorgegeben anwendet, werden die oder das Bild automatisch nach Google Drive in den vorgegebenen Ordner kopiert. Diese erscheinen dann auch auf eurem Smartphone und können von dort aus in Instagram geteilt werden.

Lightroom Exporteinstellung Instagram

Google Drive auf dem Handy

Ich gehe auch davon aus, das ihr auf dem Smartphone bei Google Drive und Instagram angemeldet seid. Öffnet nun Google Drive und wählt den erstellten Ordner „Bilder für Instagram“ aus. Es sollten nun die von Lightroom exportierten Bilder zu sehen sein. In meinem Fall sehe ich die Bilder in der Originalgröße, da ich sie nicht in Lightroom verkleinert oder beschnitten habe. Wählt nun das zu veröffentliche Bild für Instagram aus. Anschließend oben auf das Icon zum Sharen klicken und „Datei senden“ auswählen. Ihr seht nun Instagram in der Liste das ihr auswählt.

Instagram mit Google Drive
Instagram mit Google Drive1

Fotos auf Instagram veröffentlichen

Die weiteren Schritte in der Instagram App sind selbsterklärend. Weshalb ich nur ganz kurz darauf eingehe.

Als erstes möchte Instagram das ihr den anzuzeigenden Ausschnitt wählt. Verschiebt das Bild bis euch der Ausschnitt gefällt. Danach besteht die Möglichkeit einen Effekt auszuwählen, nachdem ich die komplette Bearbeitung in Lightroom vornehme überspringe ich den Dialog. Nun geht es an die Benennung und der Angabe des Aufnahmeort. Achtet also darauf, das ihr in den Exporteinstellungen von Lightroom die GPS Daten nicht entfernt. Instagram erkennt diese nämlich und ihr müsst nur noch die Vorschläge auswählen.

Ich exportiere aus Lightroom nach Google Drive gleich mehrere Fotos. So habe ich auch von unterwegs die Möglichkeit ein Bild zu posten. Damit ich aber nicht den Überblick verliere und kein Bild doppelt poste, wird es gleich nach der Veröffentlichung in der Android App von Google Drive gelöscht.

Jochen Bake
Jochen Bake
fotografiert gerne Lost Place. Er ist für die Stadt Hof, Frankenpost, Stadtmarketing Hof und den ASV Hof fotografisch tätig. Er ist im Raum Hof auf fast jeder Veranstaltung anzufinden.

2 Kommentare

  1. Eventuell kennst Du die Export-Plugins von Jeffrey Friedl schon, aber ich finde die Teile genial:
    http://regex.info/blog/lightroom-goodies
    Zwar gibts da keines für Instagram, aber die flickr, Facebook u. GoogleDrive Plugins sind genial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.