Das Phantom der Oper in der Freiheitshalle Hof

A tribute to ABBA THE SHOW
Die größte ABBA-Tribute-Show der Welt – Die Tournee 2016
26. Januar 2016
Ausloesungen der Kamera aus den EXIF auslesen
Anzahl der Auslösungen aus den EXIF Daten auslesen
6. Februar 2016
Zeige alles
Das Phantom der Oper

Das Phantom der Oper

Das Phantom der Oper ist ein 1986 uraufgeführtes Musical in zwei Akten von Sir Andrew Lloyd Webber und Richard Stilgoe, das auf dem Roman Das Phantom der Oper des Franzosen Gaston Leroux von 1911 basiert.

Die deutschsprachige musikalische Neuinszenierung war am 30.01.2016 im Großen Haus der Freiheitshalle in Hof zu bestaunen, in den Hauptrollen Weltstar Deborah Sasson und Axel Olzinger.

Modernste 3D-Videotechnik kreiert eine perfekte Bühnenillusion, die es ermöglicht, fließende Übergänge zwischen den einzelnen Szenen zu schaffen sowie Bilder vom Ballsaal der Oper, von Künstlergarderoben, vom Friedhof, von geheimen Gängen und nicht zuletzt vom See und von den geheimen Gemächern des Phantoms tief unter der Oper entstehen zu lassen.

Erzählt wird die Geschichte eines düsteren Wesens, welches in den dunklen Katakomben der riesigen Pariser Oper lebt – dem Phantom der Oper. Durch Gewalt und Erpressung verbreitet es Angst und Schrecken. Die Direktoren der Oper stehen vor unlösbaren Rätseln.

In den unterirdischen Gewölben der riesigen Pariser Oper treibt ein Phantom sein Unwesen, das vor Erpressungen und Verbrechen nicht zurückschreckt. Die Direktoren der Oper stehen vor unlösbaren Rätseln.

Christine Daaé

Christine Daaé, die junge Opernsängerin, hat als einzige die Zuneigung des Phantoms, mit dessen Hilfe sie Karriere machen soll, auch gegen den Widerstand der regierenden Primadonna Carlotta, die eifersüchtig den Aufstieg Christine’s verhindern will. Dann passiert etwas Ungeheuerliches: während einer Vorstellung der Oper „Die Perlenfischer“ von G. Bizet, mit Carlotta als Star auf der Bühne, stürzt der große Kronleuchter in den Zuschauerraum. Ein furchtbares Chaos entsteht, aus dem Christine vom Phantom in seine Behausung in der Tiefe entführt wird. Sie sieht sich einem Wesen gegenüber, dessen Gesicht von einer Maske bedeckt ist. Als das Phantom ihr erklärt, dass Liebe – zur Kunst und zu ihr – die treibende Kraft all der Verbrechen ist, reißt sie ihm die Maske herunter. Für das grauenhaft entstellte Gesicht des Phantoms empfindet sie dennoch Mitleid.

Graf Raoul de Chagny

Christine’s Freund, der junge Graf Raoul de Chagny, merkt, dass es Veränderungen in ihrem Verhalten gibt. Er bittet sie, nicht den Verlockungen eines Phantoms nachzugeben Die Polizei versucht, die unerfreulichen Vorgänge im Opernhaus aufzuklären, doch ohne Erfolg. Als Christine die Chance erhält, statt der abgereisten Carlotta die Hauptrolle in den „Perlenfischern“ zu singen, kommt es wieder zum Eklat: Christine ist plötzlich von der Bühne unauffindbar verschwunden, die Vorstellung muss abgebrochen werden. Raoul, die Polizei und das Opernpersonal suchen Christine.

Das Phantom hat sie mit Gewalt in sein tiefes Gewölbe gebracht. Die Liebe, die er von Christine fordert, kann sie ihm nicht geben, denn Raoul ist es, den sie liebt. Tief enttäuscht muss das Phantom erkennen, dass die Liebe der jungen Frau unerreichbar für ihn ist. Als Raoul und das Suchkommando in das Versteck eindringen, kann Christine nur noch sagen: „Es gibt kein Phantom mehr!“.

Jochen Bake
Jochen Bake
fotografiert gerne Lost Place. Er ist für die Stadt Hof, Frankenpost, Stadtmarketing Hof und den ASV Hof fotografisch tätig. Er ist im Raum Hof auf fast jeder Veranstaltung anzufinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.